Wissenswertes aus der zweiten Learning Activity

Agerhonen Kindergarten in Odense

Die dänische Stadt Odense ist weltweit bekannt als Standort für Innovation und Entwicklung im Bereich Robotik. Kein Wunder also, dass der Weg der Projektpartner aus dem EU geförderten Projekt I AM NOT A ROBOT* hierherführt.

Zur zweiten Learning Activity lud dieses Mal die Børneinstitution Holluf Pile - Tingkær alle Partnerinstitutionen* vom 28. Februar bis 2. März 2022 ein. Vom Bahnhof Odense ging es in den Pädagogischen Fachbereich der Odense Universitet. Die Fakultät wurde von der LEGO Foundation finanziert und beherbergt das PlayLap.

Hier werden Methoden des Playful Learnings erforscht, Materialien getestet, die Ergebnisse dokumentiert und dann in Kindergarteneinrichtungen in die Praxis transferiert. Die Vertreter*innen der Projektpartner treffen auf Michael Hojbejerg (Gründer von GULDASTRONAUT) und probieren sich an den neuesten KI-basierten Lernmaterialen seiner Firma.* Mit den cubelets, die Robotertechnologie in quadratischen Baublöcken komprimieren, bauen die Teilnehmenden einen Rennwagen. Nach dem Treffen ist es Zeit für eine gemeinsame Reflexion: Helfen die Methoden, die wir gerade kennengelernt haben, für die pädagogischen Toolboxen?

Am zweiten Tag der Forschungsreise geht es in den Agerhonen Kindergarten der Gastgeber-Institution. Die Partner haben die Möglichkeit, die angewandten Methoden zu beobachten und den Kindern beim Spielen mit den neuesten technologischen Geräten für frühkindliche Bildung zuzusehen; darunter Osmo, Blue Bot, Bee Bot, Ball-Labyrinth und Light Star. Abschließende Diskussionsrunden und Reflexionen im Phonix Konferenzcenter Odense lassen die Teilnehmenden mit folgenden Fragen zurück:

  • Was ist eigentlich unsere Definition von Künstlicher Intelligenz?
  • Wollen wir uns lediglich auf Robotik fokussieren?
  • Und sind wir offen, jede Errungenschaft eines neuen technikbasierten Lernmaterials zu untersuchen?